Paintball oder wie man auch noch sagt Gotcha

Kategorie: Freizeit Kommentare: kein Kommentar

Ich dachte immer Paintball wäre nur was für Männer aber als ich zum Paintball spielen eingeladen worden bin, dachte ich mir warum sollte ich eigentlich nicht auch mal Paintball ausprobieren. Was Männern spaß macht, kann doch Frauen genauso reizen. Mein Freund kannte sich in der Szene schon gut aus, er spielt selbst öfter Paintball oder wie man auch noch sagt Gotcha. Das Zubehör für Paintball durfte ich mir sogar ausleihen, dieses hat er aus einem Online-Shop im Internet bestellt gehabt. Es konnte endlich losgehen, ich war schon echt gespannt. Ich war komplett vermummt, eine Maske hatte ich auf und eine Kappe die ich falsch rum trug, diese sollte meinen Kopf hinten beim Paintball spielen schützen. Das Spielfeld war schon komplett bunt als wir es betraten und überall roch es sehr, wir durften sogar Probeschüsse auf dem Spielfeld abgeben. Auf dem Spielfeld stehen aufblasbare Deckungen, dadurch wird die Verletzungsrate sehr niedrig gehalten. Die Masken durften auf dem Spielfeld nie und nimmer entfernt oder hochgezogen werden, es könnte eine Waffe aus versehen losgehen und einen anderen Spieler auf dem Spielfeld ins Auge treffen. Jeder der beim Paintball spielen getroffen wird von einer Farbkugel, muss das Spielfeld verlassen. Wobei ich sagen muss, dass diese Farbkugeln aussahen wie Badeperlen. Wir stellten uns auf dem Spielfeld auf. Eine Mannschaft auf der einen Seite die andere auf der anderen Seite vom Spielfeld. Wir spielten Center Flag. Das ist eine von vielen Spielvarianten von Paintball, da wird eine Flagge in die Mitte vom Spielfeld platziert, so dass jeder gleiche Chancen bekommt die Flagge zu erringen. Dann konnte das feucht fröhliche Paintball spielen losgehen.

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Sie können diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>